]>

Default welcome msg!

Alkoholfreier Wein

Wissenswertes über alkoholfreien Wein

Als erstes möchten wir darüber aufklären, dass es tatsächlich einen entscheidenden Unterschied zwischen Traubensaft und alkoholfreiem Wein gibt. Und zwar der Geschmack!

Traubensaft wird aus Weintrauben durch die Pressung hergestellt.
Alkoholfreie Weine werden dagegen aus vollständig vergorenen, also alkoholhaltigen Weinen hergestellt.

Wir sprechen von einem alkoholfreien Wein, wenn der Restalkoholgehalt unter 0,5 % vol. liegt. Viele unserer angebotenen Weine liegen deutlich darunter. 

Wie wird alkoholfreier Wein hergestellt?

Seit mehr als 100 Jahren gibt es alkoholfreien Wein. Schon damals wurde darüber nachgedacht speziell kranken Menschen Wein anbieten zu können, der ohne Alkohol ist. Vorreiter war Carl Jung Jr. Er experimentierte im elterlichen Weingut an einem Verfahren dem Wein den Alkohol zu entziehen. Die Herausforderung dabei war und ist den weintypischen Geschmack zu erhalten. Das gelang ihm, indem er den Weinen unter hohem Vakuum bei niedrigen Temperaturen (unter 30°C) den Alkohol entzog. Die typischen Weinaromen blieben erhalten.
Seit 1906 hält die Weinkellerei Carl Jung mehrere Patente auf dieses Verfahren.

Heute gibt es weitere Weinkellereien, wie zum Beispiel die Weinkellerei Weinkönig, die ihre alkoholfreien Weine mit einem ähnlichen Verfahren herstellen.

Warum steigt die Nachfrage nach alkoholfreiem Wein und Sekt

Immer mehr Menschen achten auf bewusste und gesunde Ernährung. Und dazu gehört nicht nur die Auswahl der Lebensmittel sondern auch die der Getränke. Das gilt für Gesundheitsbewusste und Sportler, aber auch Schwangere und Stillende können ohne Bedenken auch während ihrer „Auszeit“ ein Gläschen genießen.
Für Kraftfahrzeugführer sind alkoholfreie Weine eine Alternative in geselliger Runde ein Glas mitzutrinken. Und nicht zu vergessen die vielen Menschen, die auf Grund einer Erkrankung keinen Alkohol mehr trinken dürfen.

Alkoholfreier Wein ein gesunder Genuss!

Ein alkoholfreier Wein besitzt (außer dem Alkohol) alle gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe wie ein alkoholhaltiger Wein. Die enthaltenen natürlichen Antioxidantien wehren die sogenannten „Freien Radikale“ ab und sind so der Gesundheit dienlich. Eine ausführliche Studie ging dieser Feststellung voraus und einem Zertifikat von Prof. Dr. med. Hans K. Biesalski.
Der Forscher Dr. Armin Imhof berichtete auf einer Tagung der Deutschen Gesellschaft für Radiologie vom Ergebnis einer Studie, dass alkoholfreier Wein besonders Rotwein die Gefäße schützt und hemmenden Einfluss auf eine beginnende Arterienverkalkung nimmt.

Zudem haben alkoholfreie Weine deutlich weniger Kalorien. Die meisten Weine enthalten nur ca. 20 kcal pro 100ml. Einige trockene Weine sogar noch weniger und sind dadurch auch für Diabetiker gut geeignet.

Schon gewusst?

Abschließend sei noch erwähnt, dass alkoholfreie Weine grundsätzlich für alkoholkranke Menschen und auch für Kinder geeignet sind. Dies sollte jedoch trotzdem vermieden werden. Denn bei trockenen Alkoholikern spielt die Psyche eine große Rolle. Ein Weinglas in der Hand kann schon das Verlangen nach mehr hervorrufen. Das gilt auch bei Kindern die dadurch „auf den Geschmack“ kommen könnten. Allerdings sind alkoholfreie Weine in Zeiten der Abstinenz, bedingt durch beispielsweise einer Schwangerschaft oder in der Fastenzeit durchaus eine mögliche Alternative.

Die Entscheidung liegt letztendlich jedoch bei jedem selbst, in seiner Verantwortung und dem bewussten Umgang mit dem Thema Wein, selbst wenn dieser alkoholfrei ist.